Der Veloyo Blog

von Valerie am

Fahrradfahren in Frankfurt

Frankfurt, die Fahrradstadt - passt irgendwie nicht so ganz zusammen. Und richtig, als Fahrradstadt kann Frankfurt nicht bezeichnet werden. Eher als Finanzstadt, in der viel Verkehr herrscht. Dennoch spielt das Fahrrad in Frankfurt als Transportmittel keine uninteressante Rolle.

Veloyo in Frankfurt

Zugegeben Frankfurt gehört nicht zu den Fahrradmetropolen Europas. Doch neben Hamburg, Berlin, Amsterdam und London ist Frankfurt nun die 5. Stadt, in der Veloyo verfügbar ist.

Vielleicht bietet die Stadt nicht die allerbesten Voraussetzungen für eine ausgebaute Fahrradinfrastruktur oder der Anzug ist beim Fahrradfahren einfach nicht so bequem wie eine lässige Jeans. Eines ist jedoch klar: Frankfurt ist auf dem richtigen (Fahrrad-)Weg. Denn in der Stadt am Main hat sich in den letzten Jahren was getan. And there is hopefully more to come!

Zunächst einmal erscheint Frankfurt für Fahrradfahrer wenig attraktiv. Frankfurt zählt zu den Städten Deutschlands, die am stärksten vom Verkehr belastet sind. Nicht schwer zu glauben, wenn man einmal bedenkt, dass sich täglich 334.000 Pendler und Pendlerinnen ihren Weg in die Stadt bahnen. Darüber hinaus trägt natürlich auch der Flughafen, der zu den Größten Europas zählt, zu dieser Verkehrsbelastung bei. Nicht nur wegen des Flugverkehrs an sich, auch die 90.000 Mitarbeiter, die in naher Zukunft am Flughafen arbeiten werden, müssen täglich ihren Weg zurücklegen. Dementsprechend ist nicht nur viel Verkehr in der Stadt, auch Parkplätze, ob für Auto oder Fahrrad, sind knapp.

Infrastruktur für Fahrradfahrer ist folglich ein relevanter Punkt, an dem die Stadt Frankfurt arbeiten muss, um das Fahrradfahren attraktiv zu machen. Es gibt beispielsweise ein System zur Meldung beschädigter Radwege und Fahrbahnen. Das Ganze funktioniert im Zeitalter des Internets standardgemäß über das Smartphone oder den Desktop. Hier können Radfahrer Mängel ganz einfach lokalisieren. Schlaglöcher, zu hohe Gehtsteige oder andere Hindernisse können von Fahrradfahrern gemeldet und anschließend (hoffentlich) von der Stadt ausgebessert werden.
Außerdem dürfen Fahrräder in Frankfurt kostenlos im Nahverkehr mitgenommen werden, seit Neuestem auch zur Hauptverkehrszeit. Einzige Einschränkung ist der Platz, welcher zu Hauptverkehrszeiten nicht immer gewährleistet ist. Für einen nahtlosen Umstieg zwischen Fahrrad, Bahn und/oder Auto gibt es 221 Bike-and-Ride Stationen, von denen 36 mit noch mehr Fahrradbügeln aufgerüstet werden.

Das Pendeln mit dem Fahrrad soll also gefördert werden. Hier kann das E-Bike in Zukunft eine entscheidende Rolle einnehmen und zur Erhöhung des Fahrradanteils am Verkehr beitragen. Denn mit dem E-Bike legt man auch längere Strecken bequem im Anzug zurück, ohne völlig verschwitzt im Büro anzukommen.

Für alle, die auch in ihrer Freizeit gerne das Fahrrad nutzen, bietet Frankfurt mit dem GrünGürtel Radrundweg etwas Besonderes. Auf 63 Kilometern führt diese Strecke durch den Frankfurter GrünGürtel. 10 verschiedene Fahrradrouten, die sich in ihren Schwierigkeitsleveln unterscheiden, bieten für jeden die passende Route. Der Plan eine “grüne” Strecke rund um die Stadt zu errichten, war bereits in den 20ern im Gespräch. Doch erst vor 25 Jahren wurde der Plan in die Tat umgesetzt. Heute ist diese Tourstrecke für begeisterte Radfahrer aus aller Welt eine Anlaufstelle.

Man merkt, wenn auch nicht ganz offensichtlich, dass das Fahrrad in Frankfurt eine relevante Alternative zu Auto, Bus und Bahn darstellt oder zumindest ergänzend genutzt wird. Ein weiteres Argument dafür liefert seit April 2016 Veloyo. Denn wir bringen den Mechaniker zum Fahrrad. Während der Geschäftsmann von Heute in seinem Büro sitzt, wird sein Fahrrad repariert, damit er abends wieder nach Hause fahren kann. Damit ist Frankfurt neben Hamburg, Berlin, Amsterdam und London die fünfte Stadt, in der Fahrradfahrer Veloyo nutzen können.

Meistgelesene Artikel auf dem Veloyo Blog:

VANMOOF im Test

Aus Alt mach Neu

E-Bike Erfahrungsbericht

Veloyo in Berlin

5 Dinge, die für jedes Fahrrad wichtig sind

Valerie

Über den Autor: Valerie

At a young age Valerie fell in love with long cycling tours on the weekend and moving around on two wheels. Nowadays she often doesn’t have the time for long trips. Still, she tries to take the bike whenever possible.